Am 24. November trafen sich die Wölfe im Schützen und spielten gerade so gemütlich Bulldoggen, als ein verzweifelt wirkender Schmutzli angerannt kam. Der Schmutzli kam aus dem Wald und teilte uns mit, dass ein grosses Unglück geschah. So passierte es letzte Nacht, dass die Hütte vom Samichlaus komplett niederbrannte. 

ubung241118_1

Nun, so hilfsbereit wie die Wölfe sind (eventuell hatten die in Aussicht stehenden Süssigkeiten und Leckereien auch einen Einfluss?), mussten wir nicht lange überlegen: Es stand klar, dass wir dem Samichlaus und seinem Schutzli helfen. Wir machten uns auf, in Richtung Wald und suchten nach einer geeigneten Stelle, um dem Samichlaus eine neue Hütte zu bauen.

ubung112418_5

Schnell fanden wir eine gute Stelle und begannen auch gleich mit dem Bau einer neuen Hütte. Die Arbeit war nicht einfach, in diesem nassen und vor allen Dingen steilen Gelände. Mit Zeit kam aber auch Mut und die Hütte nahm langsam Form an:

ubung241118_8

Zwischendurch machten wir eine Verschnaufpause und nahmen unseren Z'Vieri zu uns. Am Schluss der Übung durften wir stolz auf uns sein, wir hatten eine fertig gebaute Hütte zu präsentieren. Nun auch der Schmutzli schien zu Frieden mit unserer Arbeit zu sein. So gab er uns zum Dank Manderinli, Nüsse und Schokolade. In der fertigen Hütte machten wir es uns auch sogleich gemütlich; bis wir dann wieder nach Hause gehen mussten...

ubung241118_9